Veranstaltungstipp

Samstag, 01. Mai 2021, 18:00 - 21:00

Kunst.Politik.Moral

Interdisziplinäres Online-Symposium

Wien
Batthyanystiege/Hofburg, 1010 Wien

Symposium

Dienstag, 11. Juni 2013

09:30 - 15:00

Conference: Maintaining Languages, Developing Multilingualism

Closing conference of the EU-FP7 research project ELDIA (European Language Diversity for All)


Projekt ELDIA / EVSL Abteilung Finno-Ugristik
Spitalgasse 2-4 / Hof 1.11, 1090 Wien
Tagung, Konferenz, Kongress, Symposium
10:00 - 11:00

"Musiktheater im Gespräch": Tristan und Isolde

David McVicar im Gespräch mit John Deathridge


Institut für Theater-, Film und Medienwissenschaft in Kooperation mit der Wiener Staatsoper
Hofburg, Batthyanystiege, 1010 Wien
Vortrag
17:00 - 18:30

Risks, Regulation, and Rhetoric:

The Uncertain State of Commercial Nuclear Power in the US

 


Dr. William J Kinsella
Universitätsstraße 7 / II / 6th floor, 1010 Wien
Vortrag
18:00 - 20:00

ARTISTENLEBEN AUF VERGESSENEN WEGEN. Eine Spurensuche in Wien (Hg. Birgit Peter und Robert Kaldy-Karo)

Eine Buchpräsentation im Rahmen von BuchImBlick


Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Batthyanystiege, 1010 Wien
Buchpräsentation, Lesung
18:15 - 19:30

Prof. Dr. Marina Zorman (Ljubljana): Hittite conditionals

"One cannot fail to note that the spirit of the Hittites also cares little for subordinate ideas"


Wiener Sprachgesellschaft
Sensengasse, 1090 Wien
Vortrag
18:30 - 21:00

Highlights der Mensch-Tier-Beziehung: Eine Vortragsserie an der Universität Wien

"Menschen brauchen Tiere"


Forschungsgruppe Mensch-Tier-Beziehung (Department für Verhaltensbiologie)
Universitätsring 1, 1010 Wien Wien
Vortrag
19:00 - 20:30

Cyborgtechnologien, Biopolitik und transhumanistische Visionen: Technikphilosophische Perspektiven

ao.-Univ.-Prof.in Dr.in Mona Singer


Referat Genderforschung der Universität Wien
Spitalgasse 2-4 / Hof 2.10, 1090 Wien
Vortrag
20:00 - 22:00

SpiKu lädt ein

... am 11. Juni ins NIG 3 - um euch nicht nur ordentlich zu unterhalten, sondern auch zu zeigen, was Theater in der interkulturellen Arbeit so alles bewirken kann!

Durch theatralische Improvisation soll gemeinsam erforscht werden: wie eine multilinguale Gruppe zusammenarbeiten kann, wie eigene Geschichten szenisch auszudrücken und Vorurteile in ein anderes Licht zu rücken sind.

Anschließende Diskussion inklusive.

(Veranstaltung in Kooperation mit der ÖH Uni Wien)


ÖH Uni Wien, Verein SpiKu
Universitätsstraße 7, 1010 Wien
Präsentation