Dienstag, 05. Mrz 2024, 18:30 - 20:30 iCal

Feminist Activism, Travel and Translation...

...around 1900. Transnational Practices of Mediation and the Case of Käthe Schirmacher

Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte
Spitalgasse 2-4, Hof 1.12, 1090 Wien

Buchpräsentation, Lesung


Am 5. März 2024 um 18:30 Uhr findet in der Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte im Rahmen der Veranstaltungsreihe *at the Library die Buchpräsentation "Feminist Activism, Travel and Translation Around 1900. Transnational Practices of Mediation and the Case of Käthe Schirmacher" statt.

 

 

Programm:

Begrüßung:

Markus Stumpf | Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte, Universität Wien

Zur Buchreihe Translation History:

Birgit Lang | Professor in German Studies, The University of Melbourne

Der Sprache der Übersetzung ausgesetzt – eine Vorgeschichte:

Johanna Gehmacher | A.o. Univ. Prof., Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien

Zum Buch:

Angelika Schaser | Professorin i.R., Fachbereich Geschichte, Universität Hamburg

Moderation:

Falko Schnicke| Senior Lecturer, Institut für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte, JKU Linz

 

Im Anschluss Brot und Wein

 

Zum Buch:

Feminist Activism, Travel and Translation Around 1900 thematisiert die ‚Reisen‘ politischer Konzepte zwischen Frauenbewegungen des Westens. Das Buch dokumentiert die vielfältige Zirkulation, aber auch die ‚unterwegs‘ stattfindenden Veränderungen von Gesellschaftsanalysen, politischen Argumenten und aktivistischen Praktiken. Anhand von Werk und Biografie der deutschen Frauenrechtsaktivistin Käthe Schirmacher werden politische Reisetätigkeit in Bewegungsnetzwerken, transnationaler Journalismus und Übersetzung als ebenso dynamische wie konfliktreiche Formen des Transfers in und zwischen sozialen und politischen Bewegungen untersucht.

Die wissensgeschichtliche Auseinandersetzung mit Strategien der Absicherung des Vertrauens in die Richtigkeit der Übertragung von Texten zwischen unterschiedlichen Sprachen verdeutlicht die Relevanz von Translationsprozessen, aber auch den immer prekären Status von Übersetzung – nicht nur, aber ganz besonders im Feld des Politischen. Die Analyse der Herausbildung der persona der Übersetzerin als Übergangsfigur im Kampf um Partizipationsmöglichkeiten an höherer Bildung eröffnet wichtige geschlechtergeschichtliche Perspektiven auf Marginalisierungsstrategien in den intellektuellen Eliten moderner Gesellschaften.

Vor dem Hintergrund der Ergebnisse dieser mit umfangreichem Quellenmaterial erarbeiteten Fallstudie argumentiert die Autorin, dass die Auseinandersetzung mit Praktiken des Transfers von politischen Konzepten eine wichtige Voraussetzung zur Analyse jener zunehmend global agierenden sozialen und politischen Bewegungen ist, die um die Wende zum 20. Jahrhunderts die Entstehung demokratischer Gesellschaften vorantrieben.

 

Gehmacher, Johanna: Feminist Activism, Travel and Translation Around 1900. Transnational Practices of Mediation and the Case of Käthe Schirmacher. Springer International Publishing, Palgrave Macmillan: 2024

 

Zur Autorin:

Johanna Gehmacher, Historikerin, lehrt am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien und forscht u.a. zu transnationaler Geschichte und Verflechtungsgeschichte, zu sozialen Bewegungen (Frauenbewegungen, Jugendbewegungen), zur Frauen- und Geschlechtergeschichte des Nationalsozialismus und zur Theorie und Praxis der Biographieforschung. 2018/19 war sie Gerda Henkel-Gastprofessorin am Deutschen Historischen Institut London, 2021/22 Fernand Braudel Fellow am Department of History and Civilisation des European University Institute (EUI) in Florenz.

 

Eine Kooperation von

Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte Wien, Universitätsbibliothek Wien

Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien

Forschungsschwerpunkt Frauen- und Geschlechtergeschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

Zur Webseite der Veranstaltung


Veranstalter

Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte


Kontakt

Markus Stumpf
Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte der Universität Wien
+43.1.4277.16710
markus.stumpf@univie.ac.at