Montag, 11. Mrz 2024, 13:15 - 18:30 iCal

Interpreting Studies meets Game Studies

ReTrans Multiplier Event

Seminarraum 12, 1. OG
Kolingasse 14-16, 1090 Wien

Seminar, Workshop, Kurs


Im Kontext der Arbeit mit Menschen auf der Flucht sind Dolmetscher*innen oft mit besonderen Herausforderungen konfrontiert. Dabei gibt es meist kein einfaches „Richtig“ oder „Falsch“. Vielmehr beeinflussen ethische und moralische Überlegungen die Entscheidungen der Dolmetscher*innen. Vor diesem Hintergrund entstanden im Erasmus+ Projekt ReTrans (Working with Interpreters in Refugee Transit Zones: Capacity building and awareness-raising for higher education contexts under the Erasmus+ Programm) interaktive Geschichten, die als Trainingsmaterial für Dolmetscher*innen dienen.

 

Themen

Unter Moderation vom Zentrum für Angewandte Spieleforschung soll im ReTrans Multiplier Event in Zusammenarbeit mit unseren Expert*innen und Teilnehmer*innen folgenden Fragen nachgegangen werden:

• Was kennzeichnet die „ReTrans Dolmetsch-Stories“?

• In welchen Kontexten können die „ReTrans Stories“ eingesetzt werden?

• Welche persönlichen Ideen bieten sich für zukünftige interaktive Geschichten an?

• Mit welchen Entscheidungsprozessen geht das Dolmetschen für Menschen auf der Flucht einher?

 

Expert*innen aus den Bereichen Rechtswissenschaft (Florian Hasel, Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen), Sprachwissenschaften (Brigitta Busch, Universität Wien, Universität Klagenfurt), Soziologie und Dolmetschwissenschaft (Julia Dahlvik, Universität Wien, FH Campus Wien) bieten einen Einblick in die Thematik.

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch!

 

Um Anmeldung wird gebeten: pretix.eu/translation/retrans/

Zur Webseite der Veranstaltung


Veranstalter

Zentrum für Translationswissenschaft


Um Anmeldung wird gebeten


Kontakt

Barbara Heinisch
Zentrum für Translationswissenschaft
+434277-17515
barbara.heinisch@univie.ac.at