Donnerstag, 23. Mrz 2023, 14:30 - 18:30 iCal

Sammeln – Präsentieren – Studieren – Überliefern

Die Schriftauslegung altkirchlicher Autoren in alten Katenenhandschriften und neuen Datenbanken

Aula am Campus der Universität Wien
Spitalgasse 2-4 / Hof 1.11, 1090 Wien

Konferenz


Weitere Termine

Freitag, 24. Mrz 2023, 09:00 - 18:30

Samstag, 25. Mrz 2023, 09:00 - 11:30

Das umfangreiche Schrifttum der altkirchlichen Autoren zur Schriftauslegung stellt – damals nicht anders als heute — die christliche Gesellschaft vor die Aufgabe, es zu erfassen und zu bewahren. Die Motivation dazu reicht von spirituellen Bedürfnissen bis hin zu wissenschaftlichem Interesse, damals wie heute. In der spätantik-frühbyzantinischen Zeit wurde dafür neben der direkten Abschrift einzelner Kommentare oder Texten wie Predigtsammlungen die Technik der Katenenhandschriften entwickelt; heute kommen zu gedruckten Büchern sowie Sammelwerken als Anthologien die neuen digitalen Möglichkeiten hinzu. Es stellen sich ähnliche Fragen: Was wird ausgewählt? Wie soll das Material erfasst und aufbereitet werden? Wieviel möchte man an zur Verfügung stehendem Wissen einbinden? Wie relevant sind die Autoren- bzw. Quellennachweise? Wie ist mit Differenzen, unterschiedlichen Meinungen, Häresien, kritischen Autoren umzugehen? Wie soll der Bibeltext präsentiert und hervorgehoben werden? Andere Varianten eingebunden werden? Sollte man alles technisch Machbare umsetzen? Die Tagung befasst sich mit der byzantinischen Katenenüberlieferung, insbesondere zu den Psalmen, sowie auch mit den neuen technischen Möglichkeiten. // The extensive literature of late antique Christian authors on the interpretation of Scripture confronts society – in past and in present – with the task of collecting and preserving it. The motivation for this ranges from spiritual needs to scientific interest, then as now. In Late Antiquity and Byzantine times, the technique of catena manuscripts was developed for this purpose, in addition to the direct copying of individual commentaries or texts such as collections of sermons; today, the new digital possibilities are added to printed works as well as collected anthologies. Similar questions arise: What is selected? How should the material be recorded and processed? How much of the available knowledge should be included? How relevant are the author and source references? How to deal with differences, divergent opinions, heresies, unorthodox authors? How should the biblical text be presented and emphasized? Are other variations to be included? Should everything technically feasible be implemented? The conference deals with the byzantine catena tradition, especially with the Psalms, as well as with the new technical possibilities.

expps.acdh-dev.oeaw.ac.at/expps/index.html

Zur Webseite der Veranstaltung


Veranstalter

Evangelisch-Theologische Fakultät - Institut für Kirchengeschichte, Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst


Um Anmeldung wird gebeten


Kontakt

Uta Heil
Evangelisch-Theologische Fakultät
Institut für Kirchengeschichte, Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst
4277-32602
uta.heil@univie.ac.at