Dienstag, 16. Juni 2020, 18:30 - 21:00 iCal

Buchpräsentation "Die rote Gräfin"

Leben und Werk Hermynia Zur Mühlens während der Zwischenkriegszeit (1919-1933). Hrsg. von Susanne Blumesberger und Jörg Thunecke

Veranstaltungsreihe "Erlesenes Erforschen"

Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte
Spitalgasse 2-4 / Hof 1, 1090 Wien

Buchpräsentation, Lesung


Die Universitätsbibliothek Wien präsentiert seit 2018 in loser Folge am Campus die Reihe „Erlesenes Erforschen“. Dieses Mal wird die neueste Erscheinung der Reihe "biografiA – Neue Ergebnisse der Frauenbiografieforschung" vorgestellt.

 

Programm:

Markus Stumpf (Universitätsbibliothek Wien): Begrüßung

Susanne Blumesberger (Universitätsbibliothek Wien): Hermynia zur Mühlen – eine Frau mit vielen Facetten

Ilse Korotin (Institut für Wissenschaft und Kunst): Die Reihe „biografiA. Neue Ergebnisse der Frauenbiografieforschung“

 

Einblicke in den Sammelband und Diskussion mit den Beiträger*innen und Herausgeber*innen:

Jörg Thunecke (Köln)

Patrik von zur Mühlen (Bremen)

Jana Mikota (Universität Siegen)

Ernst Seibert (Universität Wien)

Rahel Rosa Neubauer (Wien)

 

Networking bei Wein und Brot

 

Zum Buch:

Hermynia Zur Mühlen wurde 1883 als Gräfin Folliot de Crenneville-Poutet in Wien geboren und entstammte einer der angesehensten Familien der Monarchie. Ihr Leben war geprägt vom Widerstand gegen die Familie, gegen die Unterdrückung der Frau, gegen soziale Ungerechtigkeiten und gegen den Faschismus. Dank ihrer proletarischen Märchen, in denen sie dem Arbeiterkind komplexe gesellschaftliche Prozesse in einfacher Weise zu erklären versuchte, zählte sie zu den bekanntesten Kinderbuchautorinnen der proletarisch-revolutionären Literaturbewegung der Weimarer Republik. Außerdem übersetzte sie nahezu 150 meist sozialkritische Werke russischer, französischer, englischer und amerikanischer Autor*innen, u.a. Upton Sinclair.


Veranstalter

Universitätsbibliothek Wien


Kontakt

Mag. Pamela Stückler
Universitätsbibliothek Wien
Öffentlichkeitsarbeit
01-4277-15066
events.ub@univie.ac.at