Donnerstag, 22. Jänner 2015, 18:00 - 20:00 iCal

ipw lecture

Potentiale radikaler Demokratie aus feministisch-theoretischer Perspektive

Konferenzraum (A 222) des Instituts für Politikwissenschaft, NIG, 2. Stock
Universitätsstraße 7, 1010 Wien

Lecture


Vortragende: Gabriele Wilde (Institut für Politikwissenschaft, Universität Münster)

Moderation: Birgit Sauer (Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien)

 

Abstract: Der Beitrag reflektiert das Potential, das sich mit dem Konzept der radikalen Demokratie von Chantal Mouffe für eine emanzipative Geschlechterpolitik ergibt. Anknüpfungspunkte für die feministische Forschung zeigen sich dabei vor allem mit dem Antagonismus und der Hegemonie als zwei zentrale Schlüsselbegriffe des poststrukturalistischen Ansatzes. Ausgehend davon wird die Anschlussfähigkeit des diskurstheoretischen Modells für ein feministisch-kritisches Verständnis des Politischen jenseits von rationalistischen, deliberativen Politikpraxen, formalen Gleichstellungsrechten und Konzepten der Chancengleichheit dargestellt.

 

Vortrag in Kooperation mit dem Forschungsverbund Gender and Agency der Universität Wien


Veranstalter

Institut für Politikwissenschaft


Kontakt

Birgit Sauer
Institut für Politikwissenschaft
0043/1/4277/ DW 47712
birgit.sauer@univie.ac.at