Montag, 27. November 2023, 11:30 - 13:00 iCal

Theodor Herzl-Dozentur mit Matthias Cremer

Pressefotografie in Zeiten des journalistischen Wandels

 

Audimax im Hauptgebäude der Universität Wien
Universitätsring 1, 1010 Wien

Vortrag


Weitere Termine

Montag, 04. Dezember 2023, 11:30 - 13:00

Montag, 11. Dezember 2023, 11:30 - 13:00

Der renommierte Fotojournalist Matthias Cremer wird im Wintersemester 2023 die Theodor Herzl-Dozentur für Poetik des Journalismus innehaben.

 

In einer Welt, wo Visualität in der Nachrichtenberichterstattung eine immer größere Bedeutung hat, trägt die Pressefotografie eine ganz besondere Verantwortung. Doch während Bilder in Medien und ihre Macht häufig diskutiert werden, kommen die Erfahrungen und Ausblicke der Menschen, die hinter den Kameras agieren, im öffentlichen Raum eher selten vor. Gerade in Zeiten einer Bilderflut in digitalen Medien und den Möglichkeiten, die beispielsweise Künstliche Intelligenz bietet, ist es ungemein wichtig, auf die Herausforderungen und Chancen der Pressefotografie aus der Perspektive dieser Menschen genauer einzugehen.

 

Genau aus diesem Grund wird heuer die Theodor Herzl-Dozentur für Poetik des Journalismus an Matthias Cremer verliehen, der als einer der bedeutendsten Fotojournalisten Österreichs gilt. Der gebürtige Wiener ist seit vierzig Jahren als Fotograf tätig, wobei er von 1988 bis zu seiner Pensionierung vor zwei Jahren vor allem für die Zeitung „Der Standard“ tätig war. Cremer war Gewinner des Preises für österreichische Pressefotografie, außerdem hat ihn das Branchenmagazin „Österreichs Journalist:in“ mehrmals zum Fotografen des Jahres gewählt. „Cremer hat nicht nur wesentlich zum Erfolg des Standard beigetragen, sondern auch durch sein Vorbild die Bildsprache anderer Medien beeinflusst“, würdigte ihn Oscar Bronner, der Gründer und Herausgeber des „Standard“, vor zwei Jahren.

 

Die Vorlesungen des Herzl-Dozenten Matthias Cremer werden am 27.11.23, am 4.12.23 und am 11.12.23 jeweils von 11.30 Uhr bis 13 Uhr als Teil der von Journalismusprofessor Folker Hanusch gehaltenen Vorlesung „Theorien und Praxis des Journalismus“ stattfinden. Hanusch freute sich sehr, dass Cremer die Dozentur übernommen hat. „Matthias Cremer hat mit seiner jahrelangen Arbeit eine für den österreichischen Journalismus überaus wichtige Rolle übernommen. Als Zeitzeuge aller großen Ereignisse hierzulande hat seine visuelle Berichterstattung einen bedeutenden Teil dazu beigetragen, wie wir uns an diese Ereignisse erinnern. Durch seine Erfahrungen über vier Jahrzehnte ist Cremer bestens dafür positioniert, die derzeitigen Entwicklungen im Fotojournalismus historisch einzuordnen und kritisch zu beleuchten.".

 

Zur Webseite der Veranstaltung


Veranstalter

Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien


Kontakt

Meike Müller
Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
01427749329
meike.mueller@univie.ac.at