Mittwoch, 04. Oktober 2023, 17:00 - 18:30 iCal

Fragebogenübersetzungen in der Sozialforschung

Ein unterschätzter Prozess? Vortrag von Dorothée Behr (GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften) im Rahmen der Soziologischen Vorträge WS 2023/24: Forschen in und mit vielen Sprachen? Sozialforschung in Migrationsgesellschaften, transnationalen Räumen und internationalen Kontexten

Seminarraum 3, Institut für Soziologie
Rooseveltplatz 2, 1090 Wien

Lecture


Fragebogenübersetzungen spielen überall dort eine Rolle, wo die Zielgruppe einer Befragung in einer Sprache befragt werden soll, die nicht der Sprache des Ausgangsinstruments entspricht, so z.B. in Mehrländerbefragungen oder in Befragungen unter Migrant*innen in einem Land, wenn diese nicht die Landessprache sprechen. Die Qualität von Fragebogenübersetzung ist mitentscheidend für die Datenqualität und somit auch die Vergleichbarkeit der erhobenen Daten. Vor diesem Hintergrund wurden spezielle Übersetzungsverfahren für Fragebögen entwickelt, die sich deutlich von üblichen Übersetzungsprozessen in anderen Übersetzungsbereichen unterscheiden. In diesem Vortrag werden Best-Practice-Methoden der Fragebogenübersetzung vorgestellt, insbesondere der teambasierte TRAPD-Ansatz, sowie Voraussetzungen und Bedingungen einer guten Übersetzung (Qualität des Ausgangstextes, Briefing von Übersetzungspersonal etc.). Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Forschungskontexten, wie internationale Forschung oder Migrationsforschung, runden den Vortrag ab.

Zur Webseite der Veranstaltung


Veranstalter

Institut für Soziologie


Kontakt

Anna-Katharina Draxl
Clara Holzinger, Anna-Katharina Draxl, Elisabeth Scheibelhofer
+431427749246
anna-katharina.draxl@univie.ac.at