Donnerstag, 11. Oktober 2018, 18:00 - 20:00 iCal

Arts & Science: Herschels Ende des Regenbogens

Herschl und das Ende des Regenbogens

Campus, Veranstaltungspavillon Hof 1
Spitalgasse 2-4, 1090 Wien

Vortrag


Gemeinsam mit seiner Schwester Caroline, einer der ersten anerkannten, naturwissenschaftlichen Forscherinnen, hat William Herschel fast zufällig im Jahre 1800 bemerkt, dass am roten Ende eines Sonnenspektrums eine Region anschließt die, obzwar für das Auge unsichtbar, einen großen Teil der Sonnenwärme beinhaltet und mit einfachen Thermometern messbar ist. Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit wurde so unsichtbare Strahlung, die Infrarotstrahlung oder auch Wärmestrahlung, nachgewiesen! Diese Entdeckung bildet nach wie vor die Grundlage für aktuelle Forschungsprojekte und ist auch im Alltag mittlerweile allgegenwärtig.

Mit dem Theaterstück "Herschel und das unsichtbare Ende des Regenbogens" – aufgeführt von WissenschaftlerInnen des Instituts für Astrophysik - wird den Zuschauern die Entdeckung der Infrarotstrahlung durch Caroline und William Herschel auf unterhaltsame Art und Weise näher gebracht. Anschließend wird der Astrophysiker Franz Kerschbaum über die Bedeutung Herschel und aktuelle Forschungen mit dem nach ihm benannten Infrarot-Weltraumteleskops Herschel sprechen.

Projektleitung: ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Franz Kerschbaum, Institut für Astrophysik

Anmeldung zur Veranstaltung

 

20 Jahre Uni Wien Campus

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Jubiläums 20 Jahre Uni Wien Campus statt. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website https://campus.univie.ac.at . Einen Überblick über alle Jubiläums-Events gibt es hier.


Veranstalter

Universität Wien


Um Anmeldung wird gebeten


Kontakt

Tobis Reckling
DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung
+43 1 4277 18238
tobias.reckling@univie.ac.at